Holisticsana in Corporation Sano

"Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling.

Da gibt es Regeln!“

(Walter in "The Big Lebowski")

 

Update 21. Juni 2021: 

Ein paar Tage nachdem ich den ursprünglichen Artikel online gestellt hatte, meldete sich der Anwalt von Holisticsana bei mir und bemängelte einige Formulierungen, die „rechtlich nicht haltbar“ seien. Weil ich nach längerem Überlegen keine Lust auf eine juristische Auseinandersetzung hatte (und immer noch nicht habe), entschied ich mich dazu, den Text zu überarbeiten. Im Einzelnen ging es um folgende Punkte:

  1. Die Überschrift. Das Wort „Abzocke“ gefiel Holisticsana nicht. Obwohl ich extra ein Fragezeichen dahinter gesetzt hatte. Meiner persönlichen Meinung nach ist der Begriff gerechtfertigt, allerdings gebe ich zu, dass der Titel stilistisch unschön war. Also gibt es jetzt wieder die ursprüngliche Version.
  2. Meine Vermutung, dass es sich bei den Trustpilot-Bewertungen um Fakes handeln könne.
  3. Meine Vermutung, dass die verwendeten Stockfotos ein Hinweis auf Fake-Patienten seien. 

 

Zu Punkt 1 ist nicht viel mehr zu sagen, zu den Punkten 2 und 3 habe ich den Ursprungstext abgeändert. Außerdem finden sich an den entsprechenden Textstellen weitere Ausführungen. Um diese einfacher zu erkennen, habe ich sie farblich hervorgehoben. Ob und inwieweit man meinen Ausführungen oder denen des Anwalts bzw. von Holisticsana folgt, mag jeder für sich entscheiden. 

 

Eigentlich wollte ich vor Ostern nur ein kurzes Video für meine Schüler drehen. Locker dahin kommentiertes Edutainment für die Feiertage sollte es werden, um ihnen anhand eines Fallbeispiels zu vermitteln, wie man auf dem Online-Gesundheitsmarkt über den Tisch gezogen werden kann. Sie sollen in meinem Unterricht ja wenigstens irgendetwas lernen, mein Gott! Aber wie das so ist: Beschäftigt man sich eingehender mit einer Sache, fallen einem mit der Zeit mehr und mehr Dinge auf, die merkwürdig und hinterfragenswert erscheinen. Bis man plötzlich vor einem Berg an Unstimmigkeiten steht und das dringende Bedürfnis hat, mal einige Dinge klarstellen zu müssen.

 

Im Prinzip wäre die ganze Sache nicht der Rede wert. Schließlich wird speziell der Gesundheits- und Fitnessmarkt seit jeher mit haufenweise überteuertem und idiotischem Quatsch überflutet. Sich über jeden Mist aufzuregen, ist sinnlos. Und es wäre mir in diesem Fall auch tatsächlich egal, ginge es um Wandfarbe oder Parfum. Geht es aber nicht. Stattdessen wird versucht, mit den Problemen und Ängsten von Menschen Geld zu machen. Und zwar auf derart schamlose Art und Weise, dass man nicht so recht weiß, ob da jetzt Dummheit oder Gier überwiegen oder ob es nicht doch einfach beides ist.

 

Worum geht‘s?

 

Wer sich beruflich irgendwie im medizinischen oder Gesundheitsbereich bewegt und ein Facebook-Konto besitzt, dem wurde in den vergangenen Wochen evtl. mal die Werbung von Holisticsana in die Timeline gespült. Ich hatte das ein-, zweimal gesehen, aber nicht weiter beachtet, weil: Liebscher-Bracht-Klone gibt es mittlerweile genug am Markt. Dann sah ich, dass da ein eBook beworben wurde – für einen Euro. Diese Bücher-Strategie ist ja mittlerweile eine altbackene Nummer aus dem Online-Coaching. Aber es kostet wirklich nur einen Euro? Na, da sage ich doch nicht nein! Ich meine, vielleicht lerne ich ja sogar was. Und sei es, dass ich nicht mit Geld umgehen kann. Ein kostenloses Webinar wird auch noch angeboten – was will man mehr? Vertiefen wir uns also mal in den Kosmos von Holisticsana.

 

Der Mensch

 

Gesicht und Aushängeschild von Holisticsana ist Claudio Trento, Sport- und Gymnastiklehrer, und zumindest in der Fitnessszene offenbar durchaus bekannter Dozent, der für mehrere Institute als Seminarleiter und Referent arbeitet. Im Rahmen von Holisticsana tritt er hauptsächlich als "Schmerz-Coach" auf, dessen Mission eigenen Angaben zufolge darin besteht, "jeden Menschen der mit mit in Kontakt kommt dabei zu helfen, dass er ein Leben ohne Schmerzen, ohne Allergien und ohne Übergewicht leben muss". Mysteriöser als diese Grammatik ist nur das Firmenkonstrukt hinter Holisticsana. Zunächst mal taucht Trento im Impressum der Website gar nicht auf. Stattdessen findet sich dort der Eintrag:

 

Holisticsana LLC

530-B HARKLE ROAD STE 100

Santa Fe, 87505 USA

Manager: Thomas Seewald

 

Und auch das erst seit einigen Wochen, gegründet wurde sie nämlich im April. Vorher war hier die Marketing Minds LLC genannt, ebenfalls unter Thomas Seewald und in Florida ansässig, die uns später noch einmal begegnen wird. Über das Warum des Wechsels kann man nur spekulieren, aber wir halten fest: Claudio Trento verkauft sein Fachwissen – der geschäftliche Bereich wird von Thomas Seewald gemanagt. Würde ich genauso machen, wenn ich die Kohle hätte. Ich meine, ich verstehe nichts von Marketing oder Webdesign (deshalb sieht meine Seite auch so aus, wie sie nun mal aussieht) und wenn jemand diese Arbeiten professionell für mich übernehmen kann – warum nicht?

 

Die Website

 

Als ich mir der Werbung folgend irgendwann Anfang April die Website anschaute, fielen mir vor allem zwei Dinge auf:

 

1. Das Heilversprechen

"Schmerzfrei" war (und ist) das erste Wort, das einem auf der Seite entgegen sprang. Dazu wurde außerdem eine "Heilungs-Garantie" gegeben. Beides, so schien mir, dürfte nur schwer mit § 3 des HWG vereinbar sein. Verstöße dagegen sind Ordnungswidrigkeiten und werden mit einer Geldstrafe geahndet. Mit fest zugedrückten Augen hätte man davon ausgehen können, dass Seewald und Trento nicht um das HWG und damit die Problematik der Aussagen gewusst haben. Lassen wir das mal so stehen.

 

2. Die Bewertungen

Direkt neben der Heilungs-Garantie waren die Trustpilot-Bewertungen von Holisticsana gelistet. Ganz grundsätzlich mal bin ich kein großer Fan von Bewertungsportalen im medizinischen Sektor. Die Erfahrung lehrt einfach, dass manche Patienten einem auch gern mal negative Bewertungen reindrücken, selbst wenn rein fachlich gar nichts auszusetzen gewesen wäre. Aber man hätte vielleicht lieber eine schöne Massage statt dieser Rückenübungen gehabt, und deshalb muss der doofe Therapeut jetzt mit zwei Sternen bestraft werden! (Erinnert sich übrigens noch jemand an bestephysio.de?)

 

Aber egal, bei Trento musste man sich in da keine Sorgen machen: Es wurde mit einem "TrustScore" von 4,8 geworben! Schien ja alles wunderbärchen – super Kontakt, gerne wieder! Seltsam wurde es, als ich nach den Begriffen "Trustpilot" und "Holisticsana" googelte. Denn ich fand – exakt einen Eintrag (Google-Abfrage am 21. April 2021). Merkwürdig, denn bei so explizit zur Schau gestellten Bewertungen und "+10.000" zufriedenen Kunden hätte ich doch etwas mehr Substanz erwartet. Aber wer weiß, vielleicht filtert irgendein Algorithmus bei Trustpilot solche Anfragen ja auch raus. Weil Google halt nur eine popelige Start-Up-Klitsche ist, deren Traffic sowieso nicht lohnt. Ich kenne mich auf dem Online-Markt nicht so aus.



Screenshot aus dem April 2021


Eine direkte Abfrage über Trustpilot am gleichen Tag förderte dann dasselbe Ergebnis zutage: Ein einziger Eintrag mit der Bewertung 3,2. 

So, wie ich den Anwalt verstanden habe, lässt sich das folgendermaßen erklären: Man habe versehentlich die Bewertungen eines Trustpilot-Accounts von Claudio Trento übernommen und sie auf die Holisticsana-Seite gepackt. Meine Formulierung, es könne sich um Fake-Bewertungen handeln, sei mithin nicht korrekt und Holisticsana könne diesen Sachverhalt auch beweisen. Die Trustpilot-Werbung war nach meiner diesbezüglichen Anfrage für einen gewissen Zeitraum zunächst von der Website verschwunden, der jetzt angezeigte TrustScore verlinkt auf den Holisticsana-Account bei Trustpilot.

 

Zu beiden Punkten – und noch anderen, siehe unten – schicke ich am 03. Mai eine Mail an Holisticsana. Als Antwort erhalte ich am Sonntag, den 09. Mai, die Nachricht von einer Mitarbeiterin des Support-Teams mit der Aussage:

 

"Hallo lieber Thomas,

Vielen lieben Dank für all deine Fragen! Ich glaube, du hast da einige Fehlinformationen. Gerne können wir in einem Call darüber sprechen."

 

Klingt super – es besteht Gesprächsbereitschaft. Ich schlage ich also ein Treffen für Montag, den 17. Mai, vor. Ich meine, wenn ich in der Situation wäre, dass mir jemand gesetzeswidrige Geschäftspraktiken vorwirft, würde ich die Sache möglichst flott aus der Welt schaffen wollen. Besonders interessiert mich natürlich, was das für "Fehlinformationen" sind, denen ich angeblich unterworfen bin. Vier Tage später, am 13. Mai, erhalte ich einen Terminvorschlag:

 

"Hallo Thomas,

Wie sieht es bei dir am 10.06.2021 um 23:15 Uhr an?"

 

Es wird mir ein Termin in einem Monat und mitten in der Nacht angeboten. Ich halte das zunächst für irgendeinen Übermittlungsfehler. In meiner Zeit als Journalist habe ich es jedenfalls noch nicht erlebt, dass jemand sich bei so einer Sache derart viel Zeit lässt. Auf Nachfrage erklärt das Support-Team:

 

"Der Grund hierzu ist die Verfügbarkeit von Thomas und Claudio und die Zeitverschiebung. Passt es für dich?"

 

Okay, die Holisticsana LLC sitzt in Santa Fe, schon klar. Dennoch empfinde ich diesen Vorschlag als etwas respektlos. Santa Fe liegt ziemlich genau acht Stunden hinter Bremen zurück. Um 23 Uhr meiner Zeit ist es dort 15 Uhr. Das mag jetzt fordernd klingen, aber ich sehe da durchaus zeitlichen Spielraum, damit ich mir nicht meine halbe Nacht um die Ohren hauen muss, sondern wir uns zumindest am frühen Abend treffen. Ich stehe um fünf Uhr auf, da möchte ich ungern um elf Uhr abends noch in irgendwelche "Calls". "Nein", schreibe ich also am 20. Mai zurück, "das passt absolut nicht".

 

Ich bringe darüber hinaus zum Ausdruck, dass ich es nach mittlerweile vier Mails etwas befremdlich finde, die gesamte Kommunikation über Dritte abzuwickeln, anstatt dass sich bei derartigen Vorwürfen meinerseits mal einer der Chefs oder Schmerzcoach Trento zu Wort meldet. Weil mir das ziemlich auf den Keks geht und ich außerdem das Gefühl habe, es wird auf Zeit gespielt, sage ich einem Gespräch grundsätzlich ab. Das mag journalistisch nicht die beste Entscheidung gewesen sein, aber ich habe schlicht keinen Bock, mich hinhalten zu lassen.

 

Wofür spricht die Vermutung, dass es sich seitens Holisticsana um rein taktisches Vorgehen handelt? Nachdem mir in der ersten Mail noch "Fehlinformationen" attestiert wurden, überrascht mich die Website einige Tage später damit, dass exakt die von mir beanstandeten Punkte verschwunden sind: Die "Heilungs-Garantie" gibt es nicht mehr, genauso den Hinweis auf die zunächst nicht existenten Trustpilot-Bewertungen. Noch viel erstaunlicher aber ist, dass seit dem 09. Mai - also dem Tag, als ich die erste Mail von Holisticsana erhielt - plötzlich dutzende neue Bewertungen bei Trustpilot aufgetaucht sind (Stand 29. Mai). Alle positiv. Die einzige negative Bewertung stammt aus dem Zeitraum davor. Diesen Vorgang  einzuordnen, überlasse ich jedem selbst.  



Trustpilot-Screenshot vom 30. Mai 2021


Seit meiner Mail vom 20. Mai habe ich von Holisticsana nichts mehr gehört, was ich durchaus nachvollziehen kann. Gehen wir also mal auf die weiteren problematischen Punkte ein. Es gibt da auf der Website nämlich noch:

 

Die Medien

 

Ebenfalls – und immer noch – findet sich auf der Seite ein Abschnitt mit Screenshots diverser Zeitungsartikel. "Medien berichten über Claudio Trento" heißt es da. Und tatsächlich sind hier einige Artikel deutschlandweit bekannter Zeitungen und Zeitschriften abgebildet (in diesem Fall Stern, Focus, Brigitte, Welt und Frankfurter Rundschau). Augenscheinlich also alles korrekt. Schaut man genauer hin, erweist sich aber auch diese Aussage als zumindest geschönt.

 

Zunächst mal: Ja, die gezeigten Artikel existieren. Und sie sind auch auf den entsprechenden Online-Portalen der genannten Medien zu finden. Allerdings nicht im redaktionellen Teil – sondern auf speziellen Unterseiten. Bei stern.de z.B. heißt dieser Bereich firmen.stern.de, bei Focus unternehmen.focus.de, bei der Frankfurter Rundschau partner.fr.de usw. Im Prinzip handelt es sich um nichts anderes als Werbung. Deshalb sind praktischerweise alle Beiträge mit "Anzeige" gekennzeichnet. Verantwortlich für den Inhalt ist folgerichtig auch nicht das jeweiligen Pressehaus, sondern das Unternehmen selber, in diesem Fall die erwähnte Marketing Minds LLC aus dem Impressum von holisticsana.com. Und damit auch der letzte Pfeifenreiniger kapiert, dass es sich hier nicht um redaktionelle Texte handelt, steht unter den Artikeln ein Disclaimer folgenden Wortlautes:

 

"STERN.DE [oder wer auch immer] distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite."



Holisticsana-Anzeige auf dem Firmenportal von stern.de


Auch hier: Das Vorgehen an sich ist vollkommen legitim – es sind ja kommerzielle Werbeplattformen. Nicht legitim ist es hingegen so zu tun, als handelte es sich bei den Texten um neutrale Artikel unabhängiger Journalisten (was auch später so im Webinar vermittelt wird). "Medien berichten über Claudio Trento" ist nur die halbe Wahrheit – korrekt wäre: "Medien stellen gegen Geld Webspace zur Verfügung, damit das Unternehmen über sich selber berichtet".

 

Das Buch

 

Ja, ich habe mir "Die große Schmerz-Lüge" tatsächlich für einen Euro gekauft. Es umfasst rund 70 Seiten und will von Trento als "Manifest" verstanden wissen (S. 64). Dabei enthält es weder neue, noch irgendwie revolutionäre Aussagen, sondern eine Aneinanderreihung von Plattitüden, Binsenweisheiten, dem üblichen Schulmedizin-Bashing sowie fragwürdigen und nicht belegten Aussagen. Ja, es stehen auch vernünftige Sachen drin: Er betont Eigenverantwortung, beklagt Bewegungsmangel und überflüssige Operationen etc. In der Sache richtig, aber nichts, was man nicht schon tausend Mal irgendwo anders gelesen oder gehört hätte. Hier allerdings verbunden mit dem verschwörerischen Hinweis, "die Schulmedizin" würde mir dieses Wissen "niemals verraten". Da bin ich aber erleichtert, dass der Claudio so selbstlos aus dem Nähkästchen plaudert!

 

Es findet sich auch das erste Mal ein konkreter Hinweis auf seinen Behandlungsansatz: Die Biokinematik. Aha, was ist das denn?

 

Der Begriff "Biokinematik", wie auch das gesamte Prinzip geht auf einen großartigen und genialen Freiburger Allgemeinmediziner zurück. Im Kern geht es dabei darum, Erkenntnisse sowie Elemente aus der Kinematik und Kybernetik auf den lebendigen Organismus  also unseren Körper  zu übertragen, mit dem primären Ziel der Schmerzbekämpfung und -heilung." 

(S. 57)

 

Da bin ich jetzt umfassend informiert. Warum Trento den "großartigen und genialen Freiburger Allgemeinmediziner" nicht beim Namen nennt, bleibt ein Rätsel. Es geht um Walter Packi, der in Bad Krozingen eine Klinik für Biokinematik betreibt. Vor Jahren wollte ich mich tatsächlich mal meiner Knieprobleme wegen dort behandeln lassen – das ist aber auch das Einzige, was ich dazu beitragen kann. Ob und inwieweit das Methode wissenschaftlich untersucht ist, weiß ich nicht. Bei PubMed bzw. Google Scholar jedenfalls wird man nicht fündig. Nachdem diese fette Katze also aus dem Sack gerollt ist, drängt sich die Frage auf, ob Trento die Holisticsana-Methode jetzt tatsächlich im Laufe von 16 Jahren selber entwickelt hat (Angabe in diversen Artikeln), oder ob er schlicht die Biokinematik nach Packi anwendet. Antworten dazu bekommt man im Buch keine.

 

Ansonsten vertritt Trento einige exotische Ansichten (Asthma z.B. sei in erster Linie ein HWS-Problem) und lässt sich in seiner Mission auch nicht von Widersprüchen aufhalten: So sieht er das Grundproblem der Physiotherapie darin, dass pauschal ein und dieselbe Methode auf unterschiedliche Patienten angewendet wird, was seiner Ansicht nach zwangsläufig scheitern muss, denn jeder "Mensch ist schließlich ein Individuum mit seiner eigenen Schmerzgeschichte" (S. 27). Dass er mit Holisticsana exakt dieselbe Schiene fährt – universelle Anwendbarkeit für alles und jeden –, stört offenbar nicht weiter.

 

Abgesehen davon ist das Buch auch hinsichtlich seiner Gestaltung bemerkenswert. Vergleicht man das Cover mit dem von "Deutschland hat Rücken" von Roland Liebscher-Bracht lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit feststellen. Böse Zungen könnten von einer glatten Kopie sprechen, aber soweit gehen wir hier selbstverständlich nicht. Ich meine, haha, das wäre ja auch ein Ding, wenn jemand, hihi, einfach so komplett und eins zu eins die Titelgestaltung … ähem, weiter im Text!

 

Das Webinar

 

Trento bietet einen Online-Workshop an. Der dauert rund zwei Stunden und obwohl er am Anfang versichert, er wolle mir in dieser Zeit genau erklären, wie ich meine Schmerzen los werde, passiert genau das eben überhaupt nicht. Man erfährt so gut wie nichts über die Methode – außer einer kleinen fünfminütigen "Live-Behandlung" (zwinker), in der ein "Patient" (zwinker, zwinker) eine kurze Übung vorführt und anschließend total von den Socken ist, wie einfach und vor allem wirksam die Holisticsana-Methode doch ist.

 

Ansonsten ist das Ganze nicht der Rede wert. Trento haut ein paar pfundige Behauptungen raus, die nicht im Mindesten überprüfbar sind (97 Prozent aller Behandlungen würden scheitern, Physiotherapeuten nur passiv behandeln und seine Methode sei "die beste und effektivste, die es gibt") und weiß zu berichten, dass 99 Prozent aller Rückenschmerzen entstehen, weil "vorne etwas nicht stimmt". Damit meint er eine zu hohe Spannung der Bauchdecke, die wiederum zu einer Gegenspannung der Rückenmuskeln führe, was auf Dauer Schmerzen verursache. Auch das ist ein alter Hut, den sich heutzutage kein ernst zu nehmender Arzt oder Therapeut mehr aufsetzen sollte.

 

Trento hangelt sich also fast zwei Stunden von einer Phrase zur nächsten, ohne irgendwie im Detail darzulegen, wie die Holisticsana-Methode funktioniert. Stattdessen schmierlöffelt er sich nochmal durch seine eigene Leidensgeschichte und platziert dazwischen immer mal wieder mit Dackelblick ein "Ich verstehe Dich". Das alles ist auf Dauer etwas ermüdend, also klinke ich mich geistig aus und sinniere stattdessen, ob das jetzt wirklich live ist oder nicht. Wurde zwar nicht explizit so beworben, und es wäre ja auch idiotisch, wenn Trento sich jeden Tag mehrere Stunden vor die Kamera klemmt (das Webinar findet jeweils zweimal täglich statt). Es ist also eine Aufzeichnung, was offensichtlich wird, wenn man sich die Nummer ein zweites Mal reinzieht: Wort für Wort, Silbe für Silbe dasselbe und sogar dieselben Kommentare von denselben Leuten im Chat. Dass er da wirklich in diesem Moment vor der Kamera sitzt, ist mithin ausgeschlossen.

 

Genau das aber wird suggeriert. Denn Trento fordert mehrfach dazu auf, wir – die Teilnehmer – sollten doch mal schreiben, woher wir kommen und ob es in Ordnung sei, dass er klare Kante mit uns rede usw. Gebe ich einen Kommentar ab, erscheint dieser tatsächlich im Chat-Verlauf. Womit ich als Kunde zwingend davon ausgehen muss, eben doch in einer Live-Schaltung zu sitzen. Wie es möglich ist, dass ich in eine vorproduzierte Aufnahme hinein kommentiere, entzieht sich meinem technischen Verständnis, aber es geht offensichtlich. Jeder Teilnehmer muss also glauben, sich in diesem Moment tatsächlich mit Trento zu unterhalten, obwohl das nicht der Fall ist. Ein Vorgehen, das zumindest fragwürdig ist.

 

Die Patienten

 

Und dann wurde es wirklich problematisch. Um die letzten Zweifler und Zauderer zu überzeugen, präsentierte Trento zum Abschluss noch ein echtes Schmankerl: Nämlich drei Fallbeispiele seiner eigenen Patienten. Bis zu diesem Zeitpunkt schwebte ich im Niemandsland zwischen Langeweile und Verzweiflung. Bei den Fallbeispielen allerdings machte sich relativ schnell heiliger Zorn breit. Und das kam so:

 

Vorgestellt wurden Edeltraut aus München, Gertrud aus Meppen und Ingo aus Giessen. Alle drei mit Bild (das ist wichtig!) und vormals fürchterlichen Schmerzbeschwerden, die durch Anwendung der Holisticsana-Methode nun aber Geschichte seien, was ihnen endlich, endlich wieder ein normales Leben ermöglicht habe. Nice! Besonders für "den Ingo" freute Trento sich ausgiebig, denn das sei einfach ein "klasse Typ". Und weil mittlerweile alles wieder so prächtig sei, habe "der Ingo" auch darum gebeten, mit speziell diesem Bild präsentiert zu werden, um allen zu zeigen, wie ihm die Sonne aus dem Hintern scheint (ich hab‘s nicht genau verstanden, weil ich die ganze Zeit vor Rührung weinen musste). Und, bei Gott, es ist ein Kunstwerk. "Der Ingo" joggt einem lässig und gleichzeitig unverschämt fotogen aus der Kamera entgegen, fleischgewordener Lieblingsmensch aller Best Ager. Man sah, er hatte an dem Tag ordentlich Spaß inne Backen, Hosianna bzw. Holisticsana! Also, eine wirklich tolle Aufnahme, meine Güte! So stimmungsvoll, so gut ausgeleuchtet. Hätte man es nicht besser gewusst, man hätte meinen können, das sei professionell aufgenommen.

 

Haha! 




"Wieso 'Stockfoto'? Ich sehe hier gar keine Stöcke!"


Um es kurz zu machen: Schickt man „Ingo aus Giessen“ auf eine Reise durchs Web, landet man bei Shutterstock, Bildnummer 1328442068. Dasselbe gilt für "Edeltraut aus München" (Bildnummer 1031009752). Gertrud aus Meppen habe ich bislang nicht gefunden, aber das ist nur nachvollziehbar – ich meine, wer will schon Leute aus Meppen sehen? Shutterstock hat ja auch seinen Stolz!

 

Auch hier hatte der Anwalt von Holisticsana etwas an meinen Ausführungen zu bemängeln. So sei im Webinar deutlich gemacht worden, dass man "aus Datenschutzgründen" auf Stockfotos zurück gegriffen habe. Diesen Hinweis hätte ich wohl übersehen. Genau wie bei den Trustpilot-Bewertungen sei daher meine Vermutung unhaltbar, es könne sich um Fake-Patienten handeln. Dazu kann ich nur sagen: Ich habe mir das Webinar drei- oder viermal gegeben, und kann mich nicht daran erinnern, dass wörtlich oder schriftlich in irgendeiner Weise auf Datenschutz oder Stockfotos hingewiesen wurde. Vielleicht habe ich es übersehen - mag sein! Meiner Meinung nach ergibt es allerdings keinerlei Sinn, Patienten mittels Stockfotos vorzustellen, wenn im selben Webinar sowohl die Facebook-Konten von Kunden mit Klarnamen gezeigt werden, als auch weitere Kunden per Video-Testimonial zu Wort melden - ohne in irgendeiner Weise unkenntlich gemacht worden zu sein. Jedenfalls wurden die betreffenden Patientenbeispiele nach meiner diesbezüglichen Anfrage aus dem Video entfernt und sind – Stand heute – auch nicht wieder eingefügt.

 

In den erwähnten Video-Testimonials kommt übrigens auch Sven Hansen vor, ein junger Mann, der laut eigener Aussage Fußballer ist oder war und durch die Holisticsana-Methode von seinen Rückenleiden befreit worden sei. Sven Hansen ist in zweierlei Hinsicht interessant: Zum einen kennen er und Thomas Seewald sich. Damit wird auch nicht groß hinterm Berg gehalten: Im Video hängt direkt hinter Hansen eine Auszeichnung an der Wand, auf der sowohl sein Name als auch der von Thomas Seewald zu lesen sind. Beide zusammen sind Gründer einer Firma, die Softwarelösungen für Online-Marketing anbietet. Ich möchte gar nicht abstreiten, dass die Holisticsana-Methode Hansen vielleicht bei seinen Problemen geholfen hat, es wäre aber nett gewesen, wenn er in wenigstens irgendeiner Form darauf hingewiesen hätte, dass er damit Werbung für seine Geschäftspartner macht.

 

Die andere Verbindung ist etwas subtiler: Wie oben erwähnt, demonstriert Claudio Trento während des Webinars eine Behandlung an einem ausgewählten Teilnehmer, der sich als Finn vorstellt. Laut seinem Facebookprofil heißt er ebenfalls Hansen mit Nachnamen und teilt sich mit Sven nicht nur den Nachnamen, sondern auch denselben Fußballverein. Nach welchen Kriterien er als Patient ausgewählt wurde, kann ich nicht sagen, wäre aber interessant zu wissen.


Fazit

 

Es sollte deutlich geworden sein, dass die Personen hinter Holisticsana nicht mit offenen Karten spielen und hier einiges im Argen liegt. Wie ich anfangs schrieb: Es gibt in der Gesundheitsbranche – und vor allem online – vermutlich unzählige solcher Fälle. Man kann jetzt durchaus fragen, wieso ich mich überhaupt darüber aufrege. Deshalb sagt der eine Teil von mir auch: "Mann, was soll‘s? Es machen doch sowieso fast alle! Ein bisschen übertreiben hier, ein wenig aufpeppen da – das ist eben Marketing, das ist Business. Zwingt Dich ja keiner, das Zeug zu kaufen. Wenn es Dich stört – ja, dann mach‘s doch besser! Aber heul‘ hier nicht rum!"

 

Im Prinzip müsste ich ja sogar dankbar sein für jede inkompetente Flitzpiepe, die da draußen herumstrolcht. Weil ich mit meiner Ausbildung und meinem Fachwissen daneben nur gewinnen kann. Aber der andere Teil von mir sagt: "Moment! Es kann doch nicht sein, dass solche Verkaufsstrategien mittlerweile als normal und Standard gelten! Dass wir achselzuckend hinnehmen, wenn im medizinischen Bereich mit unüberprüfbaren und nachweislich falschen oder gesetzeswidrigen Aussagen geworben wird. Ich meine, wo sind wir hier eigentlich?"

 

Das Argument "Andere machen es doch auch" ist meiner Ansicht nach in solchen Fällen das denkbar schlechteste. Das führt nur dazu, dass jeder noch ein Brikett nachlegt und die Sache eskaliert, bis wir irgendwann in einem ekligen Mix aus medizinischem Mittelalter und Turbo-Kapitalismus ankommen. Da hilft es auch nicht, dass Trento in seinem Webinar 30-tägige Geld-zurück-Garantie anbietet. Es geht ums Prinzip, um die Vorgehensweise. Und die hinterlässt nach alldem nicht mehr bloß einen faden Beigeschmack, sondern lässt den ganzen Holisticsana-Zirkus müffeln wie die Männerdusche im Vereinsheim.

 

Nee, danke. Ohne mich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Birgit (Samstag, 29 Mai 2021 21:22)

    Danke!!! Made my day.Das ist sonst nicht auszuhalten mit dieser "Welle" - auch wenn es nicht viel nutzen wird..... Aber mich hat es gefreut deinen Kommentar zu lesen, deinen Sarkasmus. (scharf am Zynismus vorbei) mit einer wunderbaren "Prise" Humor zu folgen.
    Also nochmal: Danke

  • #2

    Jan (Samstag, 29 Mai 2021 22:42)

    Sehr erfrischend, entspannt zu lesen und urkomisch.
    Vielen Dank für die Mühe!

  • #3

    Tina (Sonntag, 30 Mai 2021 07:54)

    Danke. Einfach nur Danke. Wird fleißig geteilt.

  • #4

    Heiko Schneider-Dassow (Montag, 21 Juni 2021 23:07)

    Danke für diesen Beitrag. Zur juristischen Reaktion kann ich nur sagen...Hast alles richtig gemacht. Wer so reagiert, macht das nicht grundlos ;)

  • #5

    Yasmin Schricker (Mittwoch, 23 Juni 2021 12:34)

    Vielen Dank für deine Bemühungen Klarheit zu schaffen.
    Habe viel geschmunzelt und gelacht. Es tat so gut deine Erfahrungen nachzulesen.

  • #6

    Hartmann Denise (Dienstag, 10 August 2021 16:31)

    Toll recherchiert. Das was ich immer schon erahnt habe, in diesem und anderen Fällen, hast Du wirklich schlüssig aufgedeckt und dargestellt. Vielen Dank

  • #7

    Martin (Sonntag, 05 September 2021 12:22)

    Wunderbar zu lesen. Hat mir die Pause versüßt. Lg

  • #8

    Marion (Sonntag, 05 September 2021 15:24)

    Danke!!

  • #9

    Bettina (Mittwoch, 08 September 2021 20:18)

    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich habe das Video angesehen und kam mir vor wie auf einem TV-Werbekanal. "Wenn Sie dass Bügeleisen nehmen dann bekommen sie noch zwei Handtücher gratis dazu, zu einem sensationellen Preis".

  • #10

    Walter (Freitag, 10 September 2021 10:54)

    Herzlichen Dank,

    und das wird leider immer mehr zum Standard der ganzen Healthcare Branche.

  • #11

    Diane (Samstag, 11 September 2021 12:52)

    Hallo,
    habe mir gerade das Werbevideo nebenbei angetan und wegen meiner heftigen Kopfschmerzen echt mit dem Gedanken gespielt es mir anzueignen... hab mich kurz gewundert wie es live sein kann 2 Mal täglich und weiter geschaut... stutzig gemacht hat mich dann, dass er immer wieder betont hat, es wären nur noch 17 Plätze frei für 299€ bei 908 Teilnehmern..sowas mag ich gar nicht... ein angeblicher Teilnehmer hat dann sofort geschrieben "geil, bei dem Schnäppchen bin ich dabei!". Angebote die einen bedrängen lösen bei mir Skepis und Innehalten aus... also ab ich gegoogled und bin hier gelandet... Lieben Dank für Ihre Mühe und das Bewahren von Geldverschwendung...

  • #12

    Chris (Samstag, 11 September 2021 21:00)

    Hallo Thomas,
    hervorragend recherchiert und notiert.
    Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, erstmal zu allem und jedem zu googeln und dabei die Begriffe "fake" oder "Betrug" hinzuzufügen und bin so auf deiner Seite gelandet.
    Ich war auch überrascht, dass sowohl "Focus" oder "Stern" aufgeführt wurden und das per se ja eine seriöse Geschichte sugerieren würde. Habe nun dazugelernt, dass dies keine redaktionellen Beiträge sind, sondern eben nur bezahlte Werbung, die eben nichts anderes bewirken soll, als die eben nicht vorhandene Seriosität zu sugerieren. Dieser Thomas Seewald ist einfach nur ein Online Marketing Spezialist, dem nichts wirklich heilig ist und er Multi Millionen nur daraus schöpft anderen beizubringen, wie diese ihrerseits andere schröpfen können.
    Hier ein Link zu Digitester.de:
    https://digi-tester.de/coaches/sven-hansen-tommy-seewald/
    Hier sieht man einmal mehr, wie "eng" Hansen und Seewald miteinander verbunden sind.

    Dir Thomas wünsche ich noch eine gute Zeit und wann immer du solchen Betrügern auf die Schliche kommst, sei so nett und schreib darüber.

    Mit freundlichen Grüßen aus meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern

    Christian Stadler

    P.S. In letzter Zeit erhalte ich auf Facebook immer mehr Werbung über irrsinnig billige Artikel, wie Minibagger, Jetskies, Quads und ATV´s usw. Alle Artikel kosten regulär meist jenseits der 10.000 Euro, aber in den Werbungen, werden diese alle unter 100,- Euro inclusive Frachtkosten weltweit angeboten. Jeder von uns weiß, dass sowas nicht sein kann, aber bei Bezahlung mit Paypal dachte ich mir, dass da ja nichts schief gehen kann. Also, so einen Elektroroller für 89,- Euro bestellt, der regulär rund 3.000,- Euro kosten würde. Natürlich war nach einem Monat noch nichts da und ich habe bei Paypal reklamiert, dass ich die Ware nicht erhalten habe. Paypal hat dann den Anbieter kontaktiert und der hat dann rotzfrech angeboten, dass ich einen Nachlass von 10% bekomme und ich die (ungelieferte) Ware trotzdem behalten kann. Natürlich habe ich dieses dreiste Ansinnen abgelehnt und dann von Paypal auch prompt die 89,- Euro wieder zurückbekommen.
    Kann hier das Geschäftsmodell sein, dass von vorneherein seitens der Anbieter damit spekuliert wird, dass ein Teil der Käufer eben nicht reklamiert? Kann es so einfach sein, Leute zu betrügen?

  • #13

    Corry (Samstag, 11 September 2021 22:41)

    Ich kam dem gut geschulten model schon während seines Videos auf die Schliche. Der gute Mann hält uns Zuschauer 90 Minuten mit reichlich undifferenzierten Gequatsche und x wiederholungen beim Video. Diese Masche ist nicht neu, besonders gerne wird sie bei Gesundheitsprodukten angewendet. Spätestens bei der penetranten Wiederholung zum Ende der angeblichen Liveshow ab 20 Uhr muss eigentlich jedem doch klar sein: üble Abzocke bei schmerzgeplagten Menschen.
    11. sept 2021 corry

  • #14

    Frank (Mittwoch, 15 September 2021 22:16)

    Ich habe es auch nicht glauben können.
    Meine Verwunderung war auch sehr groß hatte mich erst angemeldet.

    Mir ist das mit den Zeitschriften und der Anschrift auch gleich aufgefallen.

    Und dann habe ich gezielt gesucht und deinenBeitrag gefunden.
    Gut das du es getan hast sonst hätte ich recherchieren müssen.
    Es ist immer wieder unglaublich, wie die Menschen verarscht werden.

    Der Heiligenstern auf seinem Hend hatte mir eigentlich schon alles gesagt.
    Der hatte Null Energie.
    Seltsam das sich Menschen dafür gebrauchen lassen.

  • #15

    Laica (Freitag, 17 September 2021 12:46)

    Ich habe mir den "Workshop" ca. 20 Minuten angetan. Danach war für mich mehr als eindeutig klar, dass es sich um reine Abzocke und Verarsche handelt. erst im Nachhinein habe ich gegoogelt und bin hier gelandet. Danke für deine Mühe :)

  • #16

    Birgit (Dienstag, 21 September 2021 08:48)

    Vielen herzlichen Dank für die „Aufklärung“; sehr wertvolle Arbeit!
    Als „Schmerzpatient“ greift man ja gern nach jedem „Strohhalm“… Sie haben mich gerade davon abgehalten…

  • #17

    Lydia (Donnerstag, 23 September 2021 03:45)

    Top! Inhaltlich gut, überzeugend und lustig zu lesen. Danke!

  • #18

    Manuel (Donnerstag, 23 September 2021 09:04)

    Haha, genial geschrieben ;-)
    Als Sportwissenschaftler pflichte ich dir zu 100% bei und bin froh, dass es Leute wie dich gibt, die selbsternannte "Heiler" an den Pranger stellen...weiter so!!! Holisticsana...selten so ein Schwachsinn gesehen oder gelesen!!!

  • #19

    Mathias (Donnerstag, 23 September 2021 16:01)

    Danke für deine Informationen, nur schade dass auch die mir nicht gegen meine Schmerzen helfen, ich hoffe ich finde etwas das anschlägt, wenigstens hab ich nicht sinnlos Geld zum Fenster hinaus geworfen, der Deckenverkauf auf Trentos YT-Kanal hat mich ja auch schon stutzig gemacht, danke nochmal ��

  • #20

    Ulrike (Freitag, 24 September 2021 12:27)

    Vielen Dank, hatte mir gerade zu angegebenen Zeit das Seminar angesehen. War interessiert, was so im Netz geschrieben wird. Es war mir auch alles unverständlich, da sonst wohl auch Physiotherapeuten ihren Job an den Nagel hängen könnten. Unglaublich, dass so etwas erlaubt ist.